Was ich im 3. Quartal 2024 vorhabe

Ich habe schon viele Listen in meinem Leben erstellt und so manche Vision aufgeschrieben. Für meine Träume und Ziele habe ich in Schwitzhütten geschwitzt, gebetet oder meditiert, Visionboards angefertigt und zusätzlich konzentriert bis manchmal rigide und hart an den Realisierungen gearbeitet. Manche Ziele, Wünsche und Träume haben sich erfüllt, andere nicht.

Als ich letzte Woche über einige meiner Persönlichkeitsmerkmale geschrieben habe, erwähnte ich auch die Strategin in mir: Im Jahr 2002 habe ich einen alten Bauernhof mit einer verwilderten Streuobstwiese gekauft. Und mit verwildert meine ich so richtig, richtig verwildert. Mein Traum war damals, eines Tages barfuß über die Wiese laufen zu können. Es hat fast 20 Jahre gedauert. Doch der Traum hat sich realisiert.

Barfuß über mein Gelände laufe. Der Traum wurde Wirklichkeit.

Nun bin ich gespannt, was ich in drei Monaten erreichen kann. Eine Zielliste für ein Quartal zu erstellen, ist neu für mich. Als experimentierfreudige Person probiere ich dieses Format gerne aus und lasse mich überraschen. Auch bei dieser Liste gilt meine Haltung: Sowohl konzentriert und diszipliniert als auch Ergebnis offen. Wenn ein Ziel nicht klappt, dann ist das nicht schlimm! Das schmälert nicht meinen Wert!

Und ich habe große Lust, einen Blog über Ziele zu schreiben. Mir hat kürzlich jemand gesagt: „Was hat denn dein BWL Dozenten Dasein mit Gewohnheiten-wandeln zu tun? Ich sehe da keinen Zusammenhang.“ Intuitiv wusste ich, dass es für mich einen Zusammenhang gibt. Zunächst konnte ich diese Ahnung nicht in Worte fassen. Inzwischen habe ich einen kleinen Zipfel: In der Betriebswirtschaft gibt es viel Input zu dem Thema Planung und Zielsetzung. Und dieses Wissen ist für alle Selbstständigen von großem Wert, für Menschen, die Ihre Gewohnheiten ändern wollen und für alle, die Lust haben, Ergebnisse zu erzielen. Also freut euch schon mal auf den Punkt 5.

Meine drei Hauptziele

  1. Ich schreibe im Juli und August jede Woche einen Blog.
  2. Der Zwischenboden in der Villa ist bis zum 31. August 2024 gelegt.
  3. Ich sorge für Auszeiten und Pausen. Es wird eine Microauszeit mit meinem Piaggio Porter und eine Microauszeit in meinem Bauwagen bis Ende September geben. Ich lerne, Pausen zu planen.
  4. Ich lerne meine vielfältigen Tätigkeiten zu strukturieren und anzuerkennen. Der erste Schritt ist, dass ich eine übersichtliche Struktur hier in der Zielplanung schaffe.

Meine Ziele für Gewohnheiten-wandeln und meinen Blog

  1. Ich habe bis zum 7. Juli einen Blog über Ziele geschrieben
  2. Am 15. Juli fahre ich auf das Deichbrandfestival. Vorab bin ich für zwei Tage am Deich und mache meine ersten Erfahrungen zu bloggen unterwegs.
  3. Ich habe das großartige Buch von Dr. Maté „Hungergeister“ bis zum 31. Juli zu Ende gelesen.
  4. Ich habe einen Blogfachartikel zu dem Buch bis zum 15. August geschrieben.
  5. Ein Retreat, Zigaretten-frei, findet vom 23. bis 25.08. statt.
  6. Ich habe bis zum 30. September 2024 eine weitere Retreatanmeldung.
  7. Ich habe bis zum 21. Juli meine Startseite mit Blog Bang überarbeitet.
  8. Ich habe bis zum 11. August 2024 Blog Boom Seo durchgearbeitet.

Meine Ziele meine Dozenten-Tätigkeit

  1. Meine Rechnung ist geschrieben und eingereicht.
  2. Zehn Fachbücher sind ersetzt mit der neusten Auflage.
  3. Das Sommersemester ist abgeschlossen mit all seinen to dos, bis zum 05. Juli.

Meine Ziele für Haus und Hof

  1. Bis Mitte Juli sind die Rosen, der Lavendel, der Salbei und der Flieder zurückgeschnitten.
  2. Die Beerensträucher sind geschnitten und gemulcht, bis Ende Juli.
  3. Das Gerüst für den Maurer steht bis Anfang Juli. Und Klaus der Maurer hat bis Mitte Juli den Kranz gemauert.
  4. Ich habe bis zum 3. Juli einen Post in Urlaub gegen Hand gesetzt. Mein Wunsch: Ich finde eine Person, die den Bauwagen und die Fasssauna streicht.
  5. Ich habe einen Zeit- und to do Plan für das Erstellen des Terrassendachs am Bauwagen bis Ende August.
  6. Der neue Zwischenboden in der Villa ist durchgeplant. Die Materialien sind bestellt. Der Einbautermin ist festgelegt. Bis Ende Juli 2024.
  7. Ich habe die Termine, die ich für den Bauwagen bis Ende Oktober freigebe, geklärt und in Airbnb geöffnet. Bis 10. Juli.

Meine Ziele für Auszeiten, Pausen, Wohlbefinden

  1. Ich mache zweimal wöchentlich am Morgen mein Ursual Carven Yoga.
  1. Ich genieße das Arbeiten mit und für meinen Sohn auf dem Deichbrandfestival und höre mir mindestens drei Konzerte an. Arbeiten und Freizeit – das geht zusammen.
  2. Mindestens einmal in der Woche gehe ich in der Steintherme saunieren, schwimmen, lümmeln, träumen.
  3. Ich mache eine Microauszeit in meinem Bauwagen. Eingeplant bis 7. Juli.
  4. Ich mache eine Microauszeit mit meinen Piaggio Porter. Spontan, wenn es passt.

Meine Ziele für Kreativität und Schönheit

  1. Ich bestelle den Filz für den Dachhimmel meines Piaggio Porters bis Ende Juli.
  2. Der Filz ist an den Dachhimmel geklebt; fertig am 31. August.
  3. Das Rostloch an der Heckklappe habe ich bis zum 15. August repariert.
  4. Ich gehe am 10. Juli zu einer Chorprobe, um zu entscheiden, ob ich bei dem Chorprojekt mitsingen möchte.
  5. Ich nähe die Tagesdecke für den Bauwagen bis zum 31. August.
  6. Ich habe eine Innenseite von meinem Piaggio Porter lackiert; bis zum 07. Juli.

Meine Ziele für Freundschaften, Familie und die Liebe

  1. Vom 10. bis 14. Juli habe ich Besuch von meiner Freundin. In dieser Zeit arbeite ich nur am Donnerstag- und Freitagvormittag.
  2. Mit meinem Besuch mache ich zwei schöne Ausflüge.
  3. Ich nehme mir vom 05. bis 11. August jeden Tag mindestens 4 Stunden Zeit für meine Eltern, die zu Besuch nach Bad Belzig kommen und in ihrem Lieblingshotel residieren.
  4. Ich gehe einmal im Monat zu meinem Netzwerktreffen.
  5. Ich backe einen Kuchen und lade alle Hofbewohner ein, den Sommer und die Fülle zu feiern.
  6. Ich treffe einmal in der Woche einer lieben Freundin.
  7. Ich finde mit meinem Liebsten einen Wochenendtermin für einen Kurzurlaub, bis zum 2. Juli.
  8. Ich drucke mir die Liste aus und trage mir die Vorhaben in meinen Terminplaner ein. Ich schaue jeden Montag bei meiner Wochenplanung auf die Liste und vermerke, was ich geschafft habe, oder auch nicht.

Happy work. Happy sein. Happy Pause.

Hier seht ihr mich in meinem Büro. Ich dachte, ich brauche aktuelle Bilder. Und voilá – da ist Eins!

Stand der Dinge

Einige von euch wissen ja, dass ich unter anderem auch BWL studiert habe und diese Disziplin auch unterrichte. So weiß ich aus diesem Kontext, dass es bei Weitem nicht reicht sich Ziele zu setzen. Das ist einfach nur der erste Schritt. Ein elementar wichtiger Bestandteil, um ein solches Zielsetzungssystem zum Laufen zu bringen, ist das Controlling. Sprich, eine regelmäßige Überprüfung, ob ich meine Ziele erreicht habe oder auch nicht. Eine Analyse und Reflexion: wie war und ist es, die Ziele zu erreichen? Wie war und ist es, Ziele nicht zu erreichen? Ergeben sich aus dem Rückblick und der Analyse Verbesserungsideen?

Also heute am Montag, dem 8. Juli 2024 mache meine ersten Zwischencheck.

Ziele, die erreicht habe:

  • Ich habe meinen Blog geschrieben; sogar zwei Blogs in dieser Woche. Yipii. Das hat sich toll angefühlt. Ich habe mein Ziel übertroffen. Ja ich habe bis zum 7. Juli den Blog über Ziele geschrieben. Hier das Ergebnis.
  • Ich habe einen übersichtlichen Plan für mich gemacht: Also ja: Eine Struktur geschaffen, die mir hervorragend gefällt.
  • Der September ist mein freier Monat: Da steht bisher nichts drin! Meine große Pause. Wunderbar.
  • All meine Ziele zu meinem Dozentendasein sind termingerecht erfüllt. Wie toll: Die Aktualisierung der Fachbücher habe ich ewig vor mir hergeschoben. Der Moment, als ich alle Fachbücher zurückstellen konnte in den Schrank und damit in meinem alltäglichen Arbeitsumfeld Platz geschaffen habe, war großartig.
  • Das Gerüst für den Maurer ist da und ist zu groß…grrr. Ich habe eine halbe Zusage, dass er am Samstag kommt. Also in Ziel in Arbeit, das Geduld benötigt. Ich rufe Klaus den Maurer heute wieder an. Mal sehen, ob ich dann für Samstag eine Zusage bekomme.
  • Ich habe den Post in Urlaub gegen Hand gemacht. Leider mit einem sehr überraschend Ergebnis: Shitstorm und Löschung.
  • Ich habe mein Yoga gemacht und dabei eine Überraschung erlebt. Mein Kurs, den ich 2017 gekauft hatte, ist weg: Die Plattform wurde von Veith Lindau geschlossen. Nun warte ich auf eine Lösung. Der Support war bisher nicht so dolle. Ich warte ab. Und ich war kreativ mit anderen Yogaübungen. und freue mich umso mehr, wenn ich wieder Zugriff auf den Kurs habe. Ich hoffe, dass das klappt.
  • Ich war in der Steintherme und habe mir meine Pause gegönnt.
  • Ich habe die eine Innenseite von meinem Piaggio Porter lackiert. Das hätte ich wirklich nicht ohne diesen festgesetzten Termin geschafft. Es war so heiß an diesem Tag. Ich hatte so keine Lust. Doch als die Hürde des Beginnens überwunden war, war es wunderbar. Einfach das zu tun, was ich mir vorgenommen hatte. Und es sieht echt toll aus. Und es war viel mehr Arbeit, als ich dachte. Und ich habe es geschafft. Yipiiii!
  • Ich war bei meinem Netzwerktreffen. Auch da: Ich hätte es aus triftigen Gründen gerne wieder verschoben. Aber ich dachte: „Lieber gleich zu Monatsanfang den Haken dran setzten. Wer weiß, was noch alles sein wird in diesem Monat. Und nebst Haken war es wirklich ein wunderschönes und nährendes Treffen. Wie gut, dass ich mich verpflichtet habe!
  • Ich habe mich mit einer Freundin getroffen und wir haben sogar einen echt schönen Ausflug gemacht.
  • Ich habe die Liste ausgedruckt und heute, am Montag gecheckt.

Was ich nicht geschafft habe

  • Ich habe meine Microauszeit im Bauwagen bisher nicht festgelegt. Das werde ich nachholen, sobald ich weiß, ob ich meinen Deichbrand-Festival-Einsatz umwandeln kann in einen Highfield-Einsatz. Das werde ich heute erfahren.
  • Ich habe mit meinem Liebsten keinen Termin für einen Kurzurlaub gefunden. Das gilt es zu überprüfen: Wir wollen im September für gute 3 Wochen verreisen. Vielleicht ist es mehr Stress denn Freude, davor noch einen Kurzurlaub zu planen? Das versuche ich in dieser Woche zu klären.
  • Das Gerüst aufzustellen: es ist zu groß. Ich habe ein Gerüst ausgeliehen, das nicht passt. Kurz habe ich mich geärgert. Jetzt schmunzele ich darüber.

Zwischenfazit

  • Es lohnt sich, meine Ziele zu überprüfen. Und es benötigt Zeit, das zu tun. Auch das geht nicht mal schnell im nebenbei.
  • Ziele, bei denen andere Menschen beteiligt sind, sind anders. Ich möchte noch herausfinden, wie ich mit solchen Zielen umgehe.
  • Ich habe 12 Ziele erreicht. Zwei Ziele nicht.
  • Zwei Ziele sind überraschend anders verlaufen: Das Gerüst geholt – aber zu groß. Den Post in Urlaub gegen Hand gemacht; jedoch einen Shitstorm geerntet und gelöscht worden. Somit ist das Thema: Bauwagen und Sauna streichen noch offen. Es wird jedoch nicht mit Urlaub gegen Hand gelöst.

7 Kommentare zu „Was ich im 3. Quartal 2024 vorhabe“

  1. Liebe Heike,
    oha, das ist ja eine Fülle an reichhaltigen und so schönen Zielen und so gut strukturiert nach Lebensbereichen! Und auch noch mit Deadlines, wow…
    Da wünsche ich Dir nur das Allerbeste für die Realisierung und viel Genuss beim Tun!
    Ich finde es wunderbar, dass Du Pausen und Auszeiten und zu lernen, Pausen zu planen, als ein Hauptziel formuliert hast! Das unterstützt bestimmt prima, um beim „Erledigen“ der Aufgaben in einem guten Flow zu bleiben.
    Na dann, auf einen wunderschönen Sommer!
    Susanne

    1. Liebe Susanne,
      Pausen als ein Hauptziel. Ja. Ich finde das auch ein spannendes Experiment. Dadurch wird für mich gerade mein Lebenstakt sichtbar: wo habe ich zu eng geplant; wo ist Raum für Pausen. Ein wunderbares Lernfeld. Auch für dich einen schönen Sommer! Heike

  2. Liebe Heike,
    das klingt ja nach einem vollgepackten Quartal, aber schön auf alle Lebensbereiche verteilt. Ich bin gespannt, wie das mit den Deadlines klappt. Unterwegs bloggen … ich habe mich entschieden täglich etwas handschriftlich zu notieren, was ich dann zügig nach den Sommerferien meiner Tochter verbloggen kann.

    Viele Grüße,

    Antje
    P.S. Auf dein Angebot bei Airbnb

    1. Liebe Antje,
      ja, es sind viele Vorhaben und doch hoffe ich, dass es nicht durchgängig vollgepackt ist. Ich bin selbst sehr gespannt, wie ich Ziele setzen und realisieren vereinbare, mit einem entspannten und konzentrieren Sein. Diese Liste ist ein Experiment und eine Übung. Ich lasse mich überraschen.

  3. Pingback: KW26/2024: Alle TCS-Blogartikel - The Content Society

  4. Liebe Heike, du hast in deiner Liste sogar noch Deadlines. Das finde ich Mega gut, so mutig war ich nicht. Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung deiner Liste. Grüße Alexandra

    1. Liebe Alexandra,
      ich habe so einiges über Ziele setzen gelernt. Unter anderem, dass sie messbar sein sollen und terminiert. Auch ich bin gespannt, wie sich die Terminierungen in meiner Drei-Montas-Planung auf mich auswirken. Ich möchte wirklich ergebnisoffen mit der Liste arbeiten: Ich erlaube mir nachzuarbeiten und zu korrigieren. Denn das Leben hat Vorrang. Und so übe ich mich in Flexibilität und glaube an agile Systeme; sprich, Änderungen sind vorhersehbar und somit erlaubt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen